Killtec Skijacke Roald

kdbfbaRwYr

Killtec Skijacke Roald

Killtec Skijacke Roald
  • Funktionsjacke mit abzippbarer Kapuze und Schneefang
  • Wassersäule 20.000 mm
  • Nähte verschweißt 100% wasserdicht
  • Atmungsaktivität 20.000 g/m²/24 h
  • 4-Wege-Stretch für maximale Bewegungsfreiheit
Roald- Diese Funktionsjacke kommt mit einer 20.000mm Wassersäule und verschweißten Nähten was sie 100% Wasserfest macht. Das atmungsaktive Laminat hat eine Wasserdampfdurchlässigkeit von 20.000 g/m²/24h. Die Kapuze ist abnehmbar und gegen das Eindringen von Nässe beispielsweise auf der Skipiste schützt ein Schneefang auf der Innenseite.
Material & Produktdetails
Materialzusammensetzung 94% Polyamid6% Elasthan
Materialeigenschaften atmungsaktiv wasserdampfdurchlässig wasserdicht
Stil sportlich
Killtec Skijacke Roald

Blaser 2in1 Jacke HYBRID

Unsere Fachbereiche +

Zentrale Einrichtungen +

Service +

Hochschulnews +

Unsere Standorte

sOliver RED LABEL Stiefelette weißschwarzgoldfarben

Hochschule OWL: Home for ideas.

Herzlich willkommen auf den Seiten der Hochschule Ostwestfalen-Lippe

06. Februar 2018 16:05

Noch Plätze frei: Detmolder Bauphysiktag 2018

Skechers Equalizer Slipper schwarz

Der Detmolder Bauphysiktag widmet sich 2018 der gestalterisch und bauphysikalisch anspruchsvollen historischen Bausubstanz. "Bauphysik in der beruflichen Praxis - historische Gebäude energieeffizient, schadenfrei und anspruchsvoll gestaltet" lautet das Thema der Konferenz am 15. Februar. Anmeldungen sind noch möglich.

Columbia Outdoorjacke Powder Lite Hooded Jacket Men

Tamaris Pumps schwarz

In einer Produktion entsteht viel Ausschuss – wo muss der Fertigungsprozess verändert werden, um die Qualität der Produkte zu verbessern? In kleinen und mittleren Unternehmen gibt es zwar viele Daten, die Hinweise für die Optimierung von Fertigungsprozessen geben können, aber noch wenige Möglichkeiten, diese auszuwerten. Das möchten Informatikerinnen und Informatiker der Hochschule OWL im Projekt „Data Mining-basierte Optimierung der Produktion, ihrer Steuerung und Überwachung“ ändern.

Bugatti Impala Schnürsneaker blau

Kamik Thermostiefel William

Kosmetik, Technik, Kunst und Fotografie fließen in das Projekt „Inszenierte Kosmetik“ ein, an dem Studierende unterschiedlicher Fachgebiete der Hochschule OWL in Kooperation mit der Steinheimer Künstlerin Elisabeth Brosterhus gearbeitet haben. Entstanden ist eine vierteilige Bilderserie, die aufwändig gestylte Models mit der nüchternen Atmosphäre von Labors kombiniert.

Nike Sportswear Tessen Sneaker

Vila Einfach, kurzärmeliges Playsuit

Nike Sportswear Air Vibenna SE M Sneaker

Das Institut für Wissenschaftsdialog (IWD) feiert am Dienstag, 6. Februar, ab 18 Uhr seine Gründung im Centrum Industrial IT (CIIT) am Campus Lemgo. Das IWD fördert den Dialog zwischen den Fachbereichen der Hochschule OWL wie auch mit der Gesellschaft und der Kultur. Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft sowie Angehörige der Hochschule OWL und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

30. Januar 2018 13:17

Erste Zwischenbilanz im Projekt Montexas4.0

Innovative Formen der assistenzgestützten Montagearbeit zu erforschen, entwickeln, umzusetzen und zu erproben, darum geht es im Projekt „Exzellente Montage im Kontext der Industrie 4.0“ – kurz »Montexas4.0«. Nach rund neun Monaten Projektlaufzeit hat sich Dr. Raymond Djaloeis vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) ein umfassendes Bild vom Stand der Forschungsarbeiten gemacht.

30. Januar 2018 09:17

Tom Tailor Schlupfstiefel schwarz

Im Rahmen des EU-geförderten Projekts „Water Harmony“, an dem der Fachbereich Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik beteiligt ist, waren sechs Lehrende von drei ukrainischen Universitäten für eine Woche zu Gast in Höxter. Neben dem Kennenlernen der Ausbildung in Deutschland und der Diskussion von Lehrkonzepten standen auch Besuche von umwelttechnischen Anlagen auf dem Programm.

Reebok Trainingsshirt Crossfit Burnout

BREE Stockholm 32 Clutch Tasche Leder 33 cm

Alba Moda Slipper mit Zierfransen grau

Die Vortragsreihe in der Sternwarte der Hochschule OWL in Lemgo geht weiter: Am Montag, dem 12. Februar 2018, um 19 Uhr spricht Sternwarten-Leiter Professor Jochen Dörr zum Thema „Welche Gefahren drohen uns aus dem Weltall? Können wir uns vor ihnen schützen?“. Die öffentliche Veranstaltung endet mit einer Führung durch die Sternwarte.