UHLSPORT Funktionsshirt Langarm Herren

5Aed9lA4X7

UHLSPORT Funktionsshirt Langarm Herren

UHLSPORT Funktionsshirt Langarm Herren
  • Sehr leichtes Material
  • Uhlsport-Druck auf der Brust
  • Bequeme Passform
  • Cleverer Materialmix
  • Erstklassiger Tragekomfort
Material & Produktdetails
Funktionsshirt Langarm Herren

Dieses langärmelige Uhlsport Unterhemd überzeugt durch einen hervorragenden und äußerst elastischen Material-Mix.

Ein sehr leichtes eng anliegendes Shirt mit höchst elastischem Material. Der Uhlsport-Druck auf der Brust und ein gedruckter Schriftzug auf dem linkem Ärmelsaum garantiert die Markenerkennung.


Material:
88% Polyester 12% Elasthan

Geschlecht: Herren
Material: 88% Polyester / 12% Elasthan
Sportart: Fußball
UHLSPORT Funktionsshirt Langarm Herren

SAUCONY Ride 9 Laufschuh Damen blau / lila

adidas Performance Laufshorts SUPERNOVA SHORT MEN, mit reflektierenden Details
  • Medienproduktion
  • Lonsdale Sweatjacke OWER
  • Tamaris Chelseaboots braun
  • Nike Shorts Fc Barcelona Authentic
  • Maschinentechnik und Mechatronik
  • Asics Laufschuh Gelkenun schwarzblau
  • Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik
  • Replay Sneaker Format schwarz
  • Zentrale Einrichtungen +

    Service +

    Hochschulnews +

    Unsere Standorte

    Maier Sports Funktionsbluse Doora W

    UHLSPORT TorwartTech Hose Herren

    Hochschule OWL: Home for ideas.

    DR MARTENS Schnürschuh 1461 3 Eye Shoe black schwarz

    Nike Performance Funktionsshirt Utility

    Der Detmolder Bauphysiktag widmet sich 2018 der gestalterisch und bauphysikalisch anspruchsvollen historischen Bausubstanz. "Bauphysik in der beruflichen Praxis - historische Gebäude energieeffizient, schadenfrei und anspruchsvoll gestaltet" lautet das Thema der Konferenz am 15. Februar. Anmeldungen sind noch möglich.

    LLOYD Patriot Stiefeletten

    PUMA Spirit II Woven Trainingsjacke Herren

    PUMA Shorts Pwrrun Nightcat

    In einer Produktion entsteht viel Ausschuss – wo muss der Fertigungsprozess verändert werden, um die Qualität der Produkte zu verbessern? In kleinen und mittleren Unternehmen gibt es zwar viele Daten, die Hinweise für die Optimierung von Fertigungsprozessen geben können, aber noch wenige Möglichkeiten, diese auszuwerten. Das möchten Informatikerinnen und Informatiker der Hochschule OWL im Projekt „Data Mining-basierte Optimierung der Produktion, ihrer Steuerung und Überwachung“ ändern.

    adidas Originals Sweatshirt CAMO CREW, Innen weich angeraut

    KSwiss Sneaker Lozan III Liberty weißbunt

    Kosmetik, Technik, Kunst und Fotografie fließen in das Projekt „Inszenierte Kosmetik“ ein, an dem Studierende unterschiedlicher Fachgebiete der Hochschule OWL in Kooperation mit der Steinheimer Künstlerin Elisabeth Brosterhus gearbeitet haben. Entstanden ist eine vierteilige Bilderserie, die aufwändig gestylte Models mit der nüchternen Atmosphäre von Labors kombiniert.

    Carhartt WIP Hemd Shawn

    khujo Winterjacke GUIDO WITH INNER JACKET, mit verstaubarer Kapuze im Kragen

    adidas Performance Essentials Base Trainingskapuzenjacke Herren

    Das Institut für Wissenschaftsdialog (IWD) feiert am Dienstag, 6. Februar, ab 18 Uhr seine Gründung im Centrum Industrial IT (CIIT) am Campus Lemgo. Das IWD fördert den Dialog zwischen den Fachbereichen der Hochschule OWL wie auch mit der Gesellschaft und der Kultur. Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft sowie Angehörige der Hochschule OWL und interessierte Bürgerinnen und Bürger.

    sOliver RED LABEL Leder Schnürstiefelette

    sOliver RED LABEL Relaxte Strickjacke im MelangeLook

    Innovative Formen der assistenzgestützten Montagearbeit zu erforschen, entwickeln, umzusetzen und zu erproben, darum geht es im Projekt „Exzellente Montage im Kontext der Industrie 4.0“ – kurz »Montexas4.0«. Nach rund neun Monaten Projektlaufzeit hat sich Dr. Raymond Djaloeis vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) ein umfassendes Bild vom Stand der Forschungsarbeiten gemacht.

    30. Januar 2018 09:17

    Lehrende aus der Ukraine zu Gast in Höxter

    Im Rahmen des EU-geförderten Projekts „Water Harmony“, an dem der Fachbereich Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik beteiligt ist, waren sechs Lehrende von drei ukrainischen Universitäten für eine Woche zu Gast in Höxter. Neben dem Kennenlernen der Ausbildung in Deutschland und der Diskussion von Lehrkonzepten standen auch Besuche von umwelttechnischen Anlagen auf dem Programm.

    Rieker Schnürschuh grauschwarz

    Gefahren aus dem All

    Die Vortragsreihe in der Sternwarte der Hochschule OWL in Lemgo geht weiter: Am Montag, dem 12. Februar 2018, um 19 Uhr spricht Sternwarten-Leiter Professor Jochen Dörr zum Thema „Welche Gefahren drohen uns aus dem Weltall? Können wir uns vor ihnen schützen?“. Die öffentliche Veranstaltung endet mit einer Führung durch die Sternwarte.

    News-Archiv

    Hier gibt´s weitere News .